Ménage-à-trois

Zwei Partner, offen oder geheim

Sie sind mit zwei Partnern zusammen

und finden sich nicht mehr zurecht?

Die so schön und leicht klingende „Ménage-à-trois“, zu gut Deutsch „Dreiecksbeziehung“, bringt allerhand spezielle Herausforderungen mit sich. Zu Beginn stellt sich die Frage, wie Sie Ihre Liebesbeziehung zu zwei anderen Menschen führen: heimlich, offen oder in der Konstellation, dass jede Person zu jeder anderen Person eine Beziehung unterhält.

Wie sieht es bei Ihnen aus?

Wählen Sie mit Ihrem dritten Klick bitte eine der Möglichkeiten:

 

 

Ich führe eine heimliche Dreiecksbeziehung

Ein Dreieck wird durch drei Punkte definiert

die nicht auf einer Geraden liegen. Wenn das auch so bei Ihrer heimlichen Zweitbeziehung ist, kann es bei einer Enthüllung oder Entdeckung natürlich zu heftigen Problemen kommen. Hier gilt es immer herauszufinden, was sowohl Ihnen als auch Ihrem Partner denn eigentlich vorher in der Zweierbeziehung gefehlt hat, und was sie dazu bewogen hat, die neue Beziehung zu verheimlichen. Es stellt sich die Frage, was die Dreiecksbeziehung mit Ihrem eigenen Leben zu tun hat, ob Sie, zum Beispiel, nach Unverbindlichkeit suchen, oder irgendetwas kompensieren möchten. Es geht dabei nicht um „falsch oder richtig“, auch gängige Moralvorstellungen sollten nicht der Maßstab sein. Wichtig ist, wie es Ihnen und Ihren Partnern geht, und wie Sie Ihre Werte leben können. Gerne unterstütze ich Sie dabei, Ihre Situation zu reflektieren und Entscheidungen zu treffen, sowie mit Ihren Partnern angemessen zu kommunizieren.

Ich führe eine offene Dreiecksbeziehung

Jedes Dreieck besitzt einen Umkreis

das heißt einen Kreis, der durch seine drei Eckpunkte verläuft. Der Mittelpunkt des Umkreises ist der Schnittpunkt. Wie sieht es mit Ihren Schnittpunkten in der Doppelbeziehung aus? Sind Ihre Möglichkeiten gemeinsam etwas miteinander zu planen und zu erleben beschränkt? Hat einer der Partner eventuelle Verpflichtungen in seiner Ursprungsbeziehung? Eifersucht, Verlustängsten und Frustrationen zu begegnen ist sicher eine Herausforderung für Sie. Ungewollte seelische Verletzungen der Partner sind an der Tagesordnung, Sex kommt  in der Regel in einer der Beziehungen so gut wie nicht mehr vor. Zusammen erarbeiten wir, ob diese Form der Beziehungsführung für Sie und alle Beteiligten sinnvoll ist. Leben Sie so wirklich glücklicher und erfüllter? Ich freue mich darauf, mit Ihnen Ihre Situation zu erörtern und Möglichkeiten zu finden, auf Wunsch auch gerne mit allen Beteiligten.

Ich führe eine symmetrische Dreiecksbeziehung

Bei einem gleichseitigem Dreieck

sind alle Seiten gleich lang und alle Winkel gleich groß. In diesem „Idealfall“ würde das bedeuten, dass jeder zu jedem eine harmonische und ausgeglichene Beziehung hat, Eifersucht und das Gefühl von „Ausgeschlossensein“ nicht vorkommen. Schon in einer Zweierbeziehung ist es schwer, seinem Partner und seinen eigenen Wünschen gerecht zu werden, und seine Zeit und Ressourcen so zu planen und einzusetzen, dass beide zufrieden sind. Die Konstellation dreier gleichberechtigter Verhältnisse erfordert noch mehr an Reflexion, Toleranz  und guter Kommunikation, um wirklich zu funktionieren. Wenn Sie an Ihre Grenzen gestoßen sind, unterstütze ich Sie, nach Wegen und Möglichkeiten zu schauen Ihr Lebensmodell befriedigend zu leben.

Share This